Angebotspreis & Verkaufspreis – Finanzieller Schaden durch schlechte Wertermittlung? - MD Immobilien

Angebotspreis & Verkaufspreis – Finanzieller Schaden durch schlechte Wertermittlung?

"Wertermittlung? Nein, haben wir nicht gemacht, wozu auch?"

Wer hat es nicht schon einmal miterlebt? Auf Ebay Kleinanzeigen oder Immobilienscout wird eine Immobilie inseriert, bleibt monatelang unverändert und es tauchen immer mehr Inserate dieser Immobilie auf.

3 Inserate für 499.000€.

2 Inserate für 505.000€.

Dies wirkt nicht nur wie ein hilfloser Schrei nach einem kaufwilligen Interessenten -

es ist auch einer.

5 Gründe für eine kompetente Wertermittlung und warum Sie so wichtig ist, erfahren Sie in diesem Artikel.

Lesezeit: 2 Minuten

Definition Angebotspreis

Der Angebotspreis beschreibt den Verkaufserlös, den der Immobilienverkäufer anstrebt.

Im Exposé oder Immobilienanzeigen wird dieser Preis ausgeschrieben.

Jeder Verkäufer sollte sich jedoch einen kleinen Verhandlungsspielraum einräumen, da einige Käufer versuchen werden Verhandlungen zu führen.

Es sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass man sich als Verkäufer je nach Kaufinteresse auf einen Preisnachlass einstellt.

Definition Verkaufspreis

Den Verkaufspreis stellt der tatsächliche erzielte Marktpreis dar.

Je nach Marktlage kann dieser 5% bis 10% unter dem Angebotspreis liegen.

In einigen Fällen kann jedoch der Angebotspreis durchgesetzt werden.

5 Gründe für kompetente Wertermittlung - möglicher finanzieller Schaden?

  1. Wer den Angebotspreis zu hoch ansetzt, verschreckt potenzielle Kunden und versetzt sich in eine schlechte Verhandlungsposition. 
  2. Ein zu niedriger Preis sorgt zwar für Kaufinteresse, jedoch wird niemand mehr zahlen als ausgeschrieben - Fingerspitzengefühl ist gefragt.
  3. Anders als bei Autos kann man Immobilienwerte nicht immer direkt vergleichen - es gibt zu viele Faktoren, die den Wert beeinflussen.
  4. Selbst wenn Verkäufer mit einem viel zu hohen Angebotspreis verkaufen würden - aufgrund der Beleihungswertermittlung der finanzierenden Bank wird die Finanzierung abgelehnt.
  5. Nicht jede Immobilie ist gleich - Je nach Preis kann die Vermarktungsstrategie anders aussehen.



Fazit: Wertermittlung nicht unterschätzen.

Durch eine kompetente Wertermittlung startet man besser in den Verkauf und schließlich auch in die Verhandlung - wenn es welche gibt.


Wenn Sie wissen möchten, nach welchen Kriterien bewertet wird oder selbst 6 - 12 Monate vor dem Verkauf stehen:


Rufen sie uns jetzt an: 05361/8344954 oder

Sie haben Fragen?

05361/8344954

Rufen Sie unverbindlich an.